Akustik- und EMV-Halle des VDE-Prüfinstituts
VDE
18.12.2009 Seite 53 0

AK EMV

Kontakt

Dr.-Ing. Michael Naß

Exposition von Personen gegenüber elektromagnetischen Feldern durch Beleuchtungseinrichtungen

Leuchtmittel
VDE Thüringen

Prüfung nach DIN EN 62493

Die Norm DIN EN 62493:2010 – Beurteilung von Beleuchtungseinrichtungen bezüglich der Exposition von Personen gegenüber elektromagnetischen Feldern – ist eine Sicherheitsnorm und fällt in den Geltungsbereich der Niederspannungsrichtlinie. Diese Norm ist seit dem 1. September 2011 anzuwenden, um für betroffene Produkte die Erfüllung der Schutzziele der Richtlinie nachzuweisen.

Welche Beleuchtungs-Produkte sind betroffen?

Der Anwendungsbereich der DIN EN 62493 umfasst alle Beleuchtungseinrichtungen für die allgemeine Beleuchtung unabhängig vom Leuchtmittel – auch die LED-Technik. Einige Geräte sind ausdrücklich ausgenommen. Dazu zählt die Verwendung in Fahrzeugen, Landwirtschaft, Schiffen, Fotokopierer, Diaprojektoren und Einbaukomponenten von Leuchten.

EMV-Prüfung
VDE Thüringen

Wie erfolgt der Konformitätsnachweis?

Basis sind die Grenzwerte aus ICNIRP und das Körpermodell aus EN 62311. Auf Grund der Betriebseigenschaften von Beleuchtungseinrichtungen kann der anzuwendende Frequenzbereich der Basisgrenzwerte folgendermaßen eingeschränkt werden:

  • induzierte Stromdichte von 20 kHz bis 10 MHz
  • spezifische Absorptionsrate (SAR) von 100 kHz bis 300 MHz

Die Bestimmung der induzierten Stromdichte erfolgt durch Messung des Stromes durch einen Prüfkopf (Van der Hoofden) mit anschließender Wichtung und Summierung. Die Einhaltung der SAR-Grenzwerte wird bei Einhaltung der Grenzwerte aus folgenden Störaussendungsmessungen rechentechnisch nachgewiesen:

  • Störspannungsmessung nach EN 55015:2005 Abschnitt 4.3.1 (20 kHz bis 30 MHz)
  • Störfeldstärkemessung nach EN 55015:2005 Abschnitt 4.4 (100 kHz bis 30 MHz)
  • Störfeldstärkemessung nach EN 55015:2006 Abschnitt 4.4.2 (30 MHz bis 300 MHz)
EMV-Messung
VDE Thüringen

Was wird gemessen?

Es wird ein „Van der Hoofden“-Prüfkopf zur Messung der elektrischen Störbeeinflussung eingesetzt.

Mit dieser Kopfnachbildung wird ermittelt, welche Stromdichten in dem Kunstkopf durch die abgestrahlten elektromagnetischen Felder der Beleuchtungseinrichtung erzeugt werden.

Das könnte Sie auch interessieren: